Zahl der Woche: 1,6 Mrd.

Daimler-Zentrale in Untertürkheim: Der Konzern muss Milliardenverluste hinnehmen

Der Daimler-Konzern verliert 1,6 Milliarden Euro in drei Monaten – und schraubt zum zweiten Mal in kurzer Zeit seine Gewinnprognose nach unten. Die Aktie sackt ab.

Der neue Daimler-Chef Ola Källenius muss bereits nach wenigen Wochen den ersten Milliarden-Verlust für den Stuttgarter Autobauer bekannt geben. Daimler veröffentlichte am Freitagmorgen die zweite Gewinnwarnung innerhalb von nur drei Wochen. Zuletzt hatte der Konzern am 23. Juni eine Pflichtmitteilung an die Börse veröffentlicht, in der ein schlechter als geplanter Geschäftsverlauf verkündet wurde. Dass zwei solche Nachrichten in so kurzem Abstand veröffentlicht werden, ist extrem ungewöhnlich. Für Daimler ist es bereits die vierte Gewinnwarnung in rund einem Jahr.

Die erneute Pflichtmitteilung sei nötig geworden, weil das Ergebnis des zweiten Quartals, das am 30. Juni endet, »signifikant unter den Markterwartungen liegt«. Daimler verbuchte in diesen drei Monaten einen Verlust vor Steuern und Zinsen von insgesamt 1,6 Milliarden Euro. Im Vorjahr stand im selben Zeitraum noch ein Vorsteuergewinn von 2,6 Milliarden Euro.

Quelle: Welt

Drucken