Corona-»Wahn«-App: Kommt jetzt Dauerüberwachung auf Schritt und Tritt?

Teurer Flop: die sogenannte Corona-Warn-App

So viel steht fest: Die sogenannte Corona-Warn-App der Bundesregierung (besser: Wahn-App) ist ein Flop und zudem ein teurer Spaß für die Steuerzahler: 70 Millionen Euro hat das Spielzeug Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bisher gekostet. Gebracht hat die App offensichtlich so gut wie nichts. Jetzt werden erste Rufe nach einem Ende der Freiwilligkeit laut.

Denn: Damit die App überhaupt einen messbaren Nutzen hätte, müsste der Mini-Spion auf doppelt so vielen Handys wie bisher laufen. Die »Wirtschaftsweise« Veronika Grimm fordert denn auch, dass mindestens 80 Prozent aller Deutschen die App auf ihrem Handy haben müssten. Sie ist sich aber auch sicher, dass die Menschen das nicht freiwillig machen werden: »Dahin können wir mit einer freiwilligen Lösung nicht kommen.« Der regierungsnahe sogenannte Nachrichtensender ›n-tv‹ stellt in diesem Zusammenhang ausdrücklich (vielleicht etwas zu ausdrücklich?) fest: »Aktuell ist (…) die Verwendung der App freiwillig.«

Man kann dies auch anders interpretieren: Hier wird nach Ansicht der AfD mithilfe vermeintlicher Experten und der Mainstream-Medien die »Dauerüberwachung auf Schritt und Tritt« vorbereitet!

Neueste Beiträge

Islamistische Gefährder raus aus Deutschland oder hinter Gitter!

In Dresden hat ein syrischer IS-Terrorist einen Mann bei einem Anschlag erstochen und dessen Lebensgefährten schwer verletzt. Bei Paris hat ein tschetschenischer Islamist einen...

Nach Italien auch in Spanien Corona-Revolten: ES BRENNT IN EUROPA!

Die Beschneidung ihrer Freiheiten im Zusammenhang mit der behaupteten zweiten Corona-Welle treibt immer mehr Menschen in Europa auf die Straße. Nach Italien weiten sich...

Der Steuerzahler wird’s schon richten: Wie der Staat das Geld der Bürger verprasst

Teure Fehlplanungen, die oft Millionen Euro an Mehrkosten verursachen, dazu behördlicher Schlendrian und Verschwendung von Amts wegen: Solche Fälle prangert der »Bund der Steuerzahler«...

Beliebteste Beiträge

Michael Meyer-Hermann: Merkels neuer Chef-»Wirrologe« im Dienste auch von Bill Gates?

Vergessen Sie Christian Drosten! Merkels neuer Chef-»Wirrologe« heißt Michael Meyer-Hermann  und ist Leiter am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Beim jüngsten Corona-Gipfel im Kanzleramt...
00:11:00

AfD-MdB führt grüne Oberheuchlerin vor: »Ich frage Sie, Frau Roth…?«

Praktisch untergegangen angesichts der wieder hyperventilierenden Corona-Hysterie ist auch die Menschenrechts-Debatte vergangene Woche im Deutschen Bundestag. AfD-MdB Jürgen Braun entlarvte dabei – Stichwort Iran...

Projekt Größenwahn: Merkel will für 600 Mio. Euro neues Kanzleramt

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geht zum Ende ihrer unseligen Amtszeit noch einmal in die Vollen: 600 Millionen Euro soll der rund 25.000 Quadratmeter große...

Ähnliche Beiträge