Migranten-Invasion auf den Kanarischen Inseln: Den Einheimischen reicht es jetzt!

Mancherorts scheint die Reiselust trotz Corona ungebrochen zu sein. Die zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln im Atlantik vor Afrika entwickeln sich dabei immer mehr zu einem Brückenkopf der Invasion Europas. Die Zahl der unerlaubten Einreisen vornehmlich afrikanischer Migranten hat sich binnen Jahresfrist verzehnfacht. Wie Welt am Sonntagunter Berufung auf Zahlen der EU-Kommission berichtete, wurden auf den Kanaren bis zum 22. November dieses Jahres 17.911 Ankünfte registriert gegenüber 1.775 im Vorjahreszeitraum.

Die Geduld der Einheimischen mit den Invasoren und mit der untätigen Linksregierung in Madrid scheint am Ende zu sein. Auf den Kanaren formieren sich zunehmend Massenproteste gegen die illegale Einwanderung. Denn statt der dringend erhofften Touristen kommen dort jeden Tag Schiffe mit Hunderten von Migranten an, die in Ermangelung geeigneter Unterkünfte in Luxushotels einquartiert werden, während viele Einheimische an oder sogar unterhalb der Armutsgrenze leben.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!