Thilo Sarrazin: »Man kann Grenzen so schützen, dass nur die ins Land kommen, die auch kommen sollen«

Im großen Exklusiv-Interview mit Deutschland-Kurier Chefredakteur David Bendels, spricht der Publizist Thilo Sarrazin (75) schonungslos Klartext! Knallhart rechnet der Erfolgsautor mit der desaströsen Einwanderungspolitik der Bundesregierung und dem manipulativen Haltungsjournalismus der öffentlich-rechtlichen Medien ab.

Sarrazin, dessen neues Buch »Der Staat an seinen Grenzen« schon wenige Wochen nach Erscheinen zum Bestseller wurde, widerspricht in aller Deutlichkeit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): »Man kann Grenzen so schützen und bewachen, dass nur die ins Land kommen, die auch kommen sollen!«

Scharfe Kritik übt der Bestseller-Autor an der selektiven TV-Berichterstattung im Zusammenhang mit Klimawandel und Einwanderung: »Sie können ein Jahr lang deutsches Fernsehen schauen – Sie werden in geschätzt jeder dritten Nachrichtensendung von irgendeiner Hungerskatastrophe in Afrika hören – aber nicht davon, dass die afrikanische Frau im Durchschnitt vier bis sechs überlebende Kinder hat. Das zu erwähnen, gilt als politisch inkorrekt.«

Ausführlich nahm sich Sarrazin Zeit, auch Fragen der Deutschland-Kurier User zu beantworten.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!