24 gute Wünsche für unser Land

Für uns Deutsche ist ein geschmückter Tannenbaum der symbolische Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. Es gibt keinen anderen Baum auf der ganzen Welt, dessen Ursprung so »deutsch« ist wie der des Weihnachtsbaumes. Schon die alten Germanen schmückten öffentliche Orte und ihre Heimstätten zur Wintersonnenwende mit Tannenzweigen, um »böse Geister« fernzuhalten.

In diesem Sinne widmet der Deutschland-KURIER dem Weihnachtsbaum eine Doppelseite. Weil es auch heute darum geht, »böse Geister« fernzuhalten bzw. sie aus unserem Land zu vertreiben – Stichwort: der hunderttausendfache Missbrauch unseres großzügigen Asylrechts. Es liegt seit nunmehr 12 Jahren aber auch ein politischer Geisterfluch über Deutschland in Gestalt der Masseneinwanderungskanzlerin Angela Merkel (CDU). Unsere Autoren, Redakteure und Mitarbeiter haben 24 Wünsche für eine bessere Zukunft aufgeschrieben und sie in den Christbaum gehängt. So weit ist es übrigens gekommen in Deutschland: Die Tradition des Weihnachtsbaumes ist nicht mehr überall selbstverständlich.

Vergrößern

TEILEN