›Bild‹-Zeitung:

Geheimbericht warnt vor neuer Migrantenflut

Ein laut ›Bild‹-Zeitung Geheimbericht der Bundesregierung warnt vor einer neuen Migrantenflut via Türkei nach Westeuropa!

»Flüchtlinge« randalieren an der griechischen EU-Außengrenze – und sind bald in Deutschland?

In dem Bericht heiße es: »Vor dem Hintergrund des hohen Migrationsdrucks, der gesunkenen Akzeptanz in der Bevölkerung sowie der angespannten wirtschaftlichen Lage im Land intensivieren die türkischen Behörden die Maßnahmen gegen ›Flüchtlinge‹/Migranten.«

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan greife hart durch: Gegen die »hohe Zahl unerlaubt aufhältiger syrischer ›Flüchtlinge‹ in der Türkei wurden Maßnahmen ergriffen«, heißt es in dem der ›Bild‹ vorliegenden Papier. Mehrere Provinzen lehnen es demnach ab, neue syrische »Flüchtlinge« aufzunehmen. In Istanbul würden harte Maßnahmen gegen illegale »Flüchtlinge« ergriffen. Mehr als 100.000 Syrer sollen die Stadt seither verlassen haben. Dreimal darf man raten, wohin die meisten wohl weiter »flüchten« wollen.

Nach offiziellen türkischen Angaben sollen sich insgesamt 3,6 Millionen sogenannte Flüchtlinge in der Türkei aufhalten. Derweil spitzt sich die Lage auf den vorgelagerten griechischen Ägäis-Inseln, der Eintrittspforte in die EU, immer weiter zu.

Drucken