Kriminalität

Sturm auf den Reichstag: Alice Weidel verurteilt Aktion von »Chaoten«

Die Erstürmung der Reichstagstreppe am Rande der Freiheitsdemos am Wochenende in Berlin hat parteiübergreifend Entsetzen ausgelöst. Auch die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, verurteilte die Exzesse vor dem Reichstagsgebäude. »Es ist inakzeptabel, dass einige Chaoten nach der friedlichen Corona-Demonstration in Berlin die Polizei-Absperrungen vor dem Reichstag durchbrochen haben.

Koran-Verbrennung: Migranten-Krawalle in Skandinavien

In der schwedischen Stadt Malmö ist es am Wochenende zu schweren Migranten-Krawallen gekommen. Auslöser war eine öffentliche Koran-Verbrennung dänischer Anti-Islam-Aktivisten. Ein Mob von etwa 300 Migranten setzte daraufhin im Einwandererviertel Rosengard Autos und Reifen in Brand, attackierte Polizei und Rettungskräfte mit Steinen.

Migranten-Kriminalität: Deutsche 30-mal häufiger Opfer von Sexualdelikten!

Laut dem aktuellen Lagebild »Kriminalität im Kontext der Zuwanderung« des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden Deutsche im Jahr 2019 deutlich häufiger Opfer einer Gewalttat durch Asyl-Migranten als umgekehrt. Insgesamt registrierte die Polizei 95.400 schwere Straftaten durch Zuwanderer in nur 12 Monaten. Fast jedes zweite Opfer war Deutscher. Sexualdelikte werden sogar 30-mal häufiger von Zuwanderern gegen Deutsche begangen als umgekehrt.

Wieder Freiburg, wieder Dreisamufer: Polizei sucht »Dunkelhäutigen« mit dicken Lippen und Dreadlocks

Ein unbekannter »Mann« vergewaltigte, wie erst jetzt bekannt wird, am Morgen des vergangenen Freitags (21. August) eine 20-Jährige im Stadtteil Wiehre. Am Dreisamufer konnte sich die Frau schließlich losreißen und in Sicherheit bringen.

Gruß von der Pariser »Event-Szene«: Ausschreitungen und Plünderungen nach Fußball-Krimi

Nach der 0:1-Niederlage von Paris Saint-Germain (PSG) im Endspiel der Champions League gegen den FC Bayern München in Lissabon ist es am Sonntagabend in der französischen Hauptstadt zu Ausschreitungen und Plünderungen gekommen. Die Polizei in Paris nahm 22 Personen fest, wie die zuständige Präfektur in der Nacht zum Montag auf Twitter mitteilte.

Nordrhein-Westfalen: Dreiviertel aller Krawallos heißen Ali, Hassan, Mohammed …

Dreiviertel aller Tatverdächtigen bei sogenannten Tumultlagen im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen sind Ausländer oder haben ausländische Wurzeln. Das geht aus der Antwort des Düsseldorfer Innenministeriums auf eine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Markus Wagner hervor.

Schockvideo aus den USA: Wütender »BLM«-Mob prügelt Autofahrer ins Koma

Es sind Aufnahmen, bei denen einem der Atem stockt: Ein entfesselter »Black Lives Matter«-Mob, assistiert von US-»Antifa«, schlägt und tritt in Portland (Oregon) einen hellhäutigen Mann ins Koma. Mehrere Clips zeigen, wie das Opfer und seine Begleiterin in ihrem Ford Truck zunächst eingekesselt werden.

Schnappatmung wegen Polizeieinsatz in Düsseldorf: Aber das Früchtchen hat es faustdick hinter den Ohren

Weil er vergessen hatte, für den Einsatz Wattebäuschen einzustecken, drückt in Düsseldorf ein Polizist einen 15 Jahre alten Kriminellen mit dem Knie zu Boden. Das diesbezügliche Handyvideo sorgt bei linksgrünen Polizeihassern und Mainstream-Medien für Schnappatmung. Sozusagen Minneapolis in der Düsseldorfer Altstadt. Inzwischen sind weitere Details bekannt geworden.

Bundesweite Razzia: Schlag gegen syrische Schleuserbande

Bei einem Einsatz gegen mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande rückte die Bundespolizei in mehreren Bundesländern zu Durchsuchungen an. Überprüft wurden Objekte in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg), Wuppertal und Marl (Nordrhein-Westfalen), Buxtehude (Niedersachsen), Brannenburg (Bayern) und Itzehoe (Schleswig-Holstein), wie die Bundespolizeiinspektion am Flughafen Stuttgart mitteilte.

Täterbeschreibung mal ganz anders: Polizei fahndet nach »orientalischem« Gleisschubser

Kein Märchen aus »1000 und eine Nacht«: Die Polizei in Baden-Württemberg fahndet nach einem – hört, hört – »orientalischen« Gleisschubser!

Düsseldorf: Axt-Marokkaner dreht durch

Ein 30-jähriger Marokkaner wurde am Freitagabend (24.7.) an der Urdenbacher Allee in Düsseldorf Benrath festgenommen, nachdem er zwei Männer mit einem Beil angegriffen hatte. Eine Mordkommission wurde eingerichtet, die Ermittlungen dauern an.

Indianapolis: Weiße Mutter erschossen – sie wollte »Leben für alle«

Über diese Schlagzeile der britischen ›Sun‹ werden Sie in den sogenannten Qualitätsmedien hierzulande vermutlich nichts lesen, hören oder sehen: Vor den Augen ihres Verlobten wurde am Sonntag in Indianapolis (US-Bundesstaat Indiana) die 24 Jahre alte Jessica Doty erschossen. Die (weiße) Mutter eines drei Jahre alten Jungen war in Streit mit Anhängern der »Black Lives Matter«-Bewegung geraten.

Neueste Beiträge

CDU-Machtkampf: Tritt Merkel doch wieder an?

Soviel ist klar: Die Verschiebung des CDU-Parteitages hat nur vordergründig mit der Corona-Krise zu tun. In Wahrheit tobt in der CDU ein erbitterter Machtkampf...

DEHOGA-Sprecherin: »Ein Drittel der Gastro steht vor dem Aus, 100 000e Arbeitsplätze gefährdet!«

Der zweite Lookdown setzt vor allem der Gastronomie zu. Das große Gastro-Sterben hat bereits begonnen und wird von Tag zu Tag schlimmer. Eine Sprecherin...

Interview der Woche: Gerald Grosz mit Oliver Flesch zu den islamistischen Anschlägen

Im 1. Teil des Interviews sprechen Gerald Grosz und Oliver Flesch über die jüngsten, islamistischen Anschläge in Europa. »Der politische Islam hat Europa den...