Corona-Diktatur auch im Sport:

Basketballnational-Spieler fristlos gefeuert

Gefeuert, weil er von seinen Grundrechten Gebrauch machte: Basketball-Nationalspieler Joshiko Saibou

Der deutsche Basketballnationalspieler Joshiko Saibou wurde von seinem Heimverein Telekom Baskets Bonn fristlos gekündigt, weil er am vergangenen Wochenende an der Anti-Corona-Demo in Berlin teilgenommen hatte. »Wenn ich eine polarisierende Meinung habe, ist Gegenwind verständlicherweise vorprogrammiert. Daraufhin jedoch meinen Job zu verlieren, ist totalitär und ein Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit«, sagt er.

Basketballnationalspieler Joshiko Saibou kritisiert seit geraumer Zeit die massiven Corona-Einschränkungen. Am vergangenen Samstag nahm er deshalb auch an der Anti-Corona-Demonstration in Berlin teil. Nun wurde er von seinem Heimverein Telekom Baskets Bonn fristlos gekündigt. Als Begründung werden »Verstöße gegen Vorgaben des laufenden Arbeitsvertrags als Profisportler« angegeben.

print