Danke, Merkel:

Wegen Shutdown schon mehr als 300.000 Arbeitslose!

Die Bundesregierung, rund um Angela Merkel, hat die Auswirkungen des Corona-Shutdowns komplett unterschätzt

Der Shutdown-Irrsinn hat voll auf den Arbeitsmarkt durchgeschlagen: Deutschlands Unternehmen haben bis zum 26. April für 10,1 Millionen Menschen Kurzarbeit angemeldet. Diesen Rekordwert gab die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg bekannt. Damit wurden alle Befürchtungen von Volkswirten bei Weitem übertroffen. Die Schätzungen der Experten hatten zwischen drei und sieben Millionen Menschen gelegen.

Gleichzeitig stieg die Zahl der Arbeitslosen im April gegenüber März um 308.000 auf 2,644 Millionen Menschen. Die Arbeitslosenquote nahm damit saisonuntypisch um 0,7 Punkte auf 5,8 Prozent zu, teilte die Bundesagentur für Arbeit weiter mit. Und das dürfte erst der Anfang sein – denn Kurzarbeiter sind erfahrungsgemäß die Arbeitslosen von morgen!

print