Energiewende-Irrsinn:

Strom wird im Frühjahr noch teurer!

Zahlen für die Energiewende: Die EEG-Umlage treibt den Strompreis nach oben, Netzkosten tun ein Übriges

Die Strompreise steigen im Frühjahr erneut. Als Grund geben die Versorger gestiegene Umlagen und Netzgebühren an.

Bereits zum Jahreswechsel waren die Preise fast überall in Deutschland gestiegen – jetzt soll Strom für Millionen Haushalte noch teurer werden! Die großen Energieversorger geben Netzkosten und EEG-Umlage als Begründung an.

Bis April 2020 haben laut dem Vergleichsportal »Verivox« 86 Versorger weitere Preiserhöhungen von durchschnittlich 8,1 Prozent angekündigt. Für eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden bedeutet das nochmals Mehrkosten von rund 100 Euro pro Jahr. Betroffen sind rund 3,9 Millionen Haushalte – vor allem in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Hamburg.

print