Farbanschlag auf Erika Steinbach:

»Ich lasse mich nicht kleinkriegen!«

Unbekannte haben in der Nacht zum vergangenen Freitag das Haus der früheren Bundestagsabgeordneten und Vertriebenen-Politikerin Erika Steinbach in Frankfurt mit Farbe beschmiert. Die 2017 aus der CDU ausgetretene Vorsitzende der AfD-nahen »Desiderius-Erasmus-Stiftung« (DES) sprach von einem »linksextremistischen Attentat« und »Farbterror«. Auf ›Facebook‹ schrieb Steinbach (parteilos):

Erika Steinbach bleibt auch nach dem linksextremistischen Attentat standhaft: »Ich lasse mich nicht kleinkriegen!«

»Mein Besuch von heute Nacht hat tüchtig in die Farbtöpfe gegriffen. Wer auch immer glaubt, dass er mich damit kleinkriegt, der irrt sich gewaltig.

Viele sind derzeit solchen linksextremistischen Attentaten ausgeliefert. Von der Bundesregierung niemals ein Wort darüber. Toleriert es!«

Steinbachs Haus war bereits im Oktober 2018 mit Farbe beschmiert worden.

Drucken