»Flüchten mit Stil«: Ein Video, das mehr sagt als tausend Worte

Die Erschöpfung steht ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben – man kann nur erahnen, was diese armen und ausgehungerten Menschen alles durchgemacht haben. Ein Schelm allerdings, der bei diesen Aufnahmen aus Lampedusa an »U« wie Urlaub denkt – »Urlaub« im sozialen Schlaraffenland Europa, Endziel »Germoney«.

Im Ernst: Sehen so Menschen aus, die gerade vor Krieg und Terror geflohen sind? Wir sehen bunte T-Shirts, Rucksäcke der gehobenen Preisklasse, manikürte Fingernägel, Smartphones der neuesten Generation, Halskettchen, Armbänder, Ringe mit Edelsteinen, Uhren, Zigaretten, Sonnenbrillen, einen Strohhut und im Handgepäck einen Terrier-Mischling (so süüüüß).

Link zum Video

print