Gewinner und Verlierer

Gewinner: Matteo Salvini / Verlierer: Andreas Scheuer

Gewinner:

Der italienische Innenminister Matteo Salvini (45; Lega) reagierte souverän auf die Veröffentlichung eines Handy-Videos im TV-Sender ›La 7‹. Der Clip zeigt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Italiens Regierungschef Giuseppe Conte (parteilos), wie sie kürzlich beim Weltwirtschaftsforum in Davos die Köpfe zusammensteckten und über Salvini ablästerten: »Der ist gegen alle.« Der Lega-Chef nahm’s mit Ironie: »Giuseppe Conte hat weiterhin mein volles Vertrauen und meine Wertschätzung.«


Verlierer:

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (44) hält es mit dem Sprichwort: »Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.« Der CSU-Politiker schiebt die Verantwortung für die Diesel-Fahrverbote einfach auf die Kommunen ab. Diese müssten sich »mit allen juristischen Mitteln« wehren. Kein Wort, dass es die Bundesregierung war, welche die EU-Grenzwerte überhaupt erst übernommen hatte. Jetzt blitzte der Minister auch noch in Brüssel mit der Forderung ab, die Grenzwerte zu senken.

Drucken