Gewinner & Verlierer

Gewinner: Viktor Orbán (56) / Verlierer: Nikolaus Blome (56)

Gewinner

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán (56) hat davor gewarnt, die Drohungen des türkischen Präsidenten Erdoğan auf die leichte Schulter zu nehmen. Sollte die Türkei ihre schätzungsweise 3,5 Millionen syrische »Flüchtlinge« tatsächlich Richtung Europa schicken, drohe eine noch dramatischere Situation als 2015. In diesem Fall werde seine Regierung gezwungen sein, »die Grenzen mit Gewalt zu schützen«, erklärte Orbán im ungarischen Fernsehsender ›Hir TV‹. Der ungarische Regierungschef verwies darauf, dass aktuell bereits rund 90.000 Migranten in Bosnien-Herzegowina und anderen Balkanstaaten unterwegs seien. Gott sei Dank gibt es noch Realpolitiker!

Verlierer

Nikolaus Blome (56) ist ein geistiger Selbstbefruchter – ein eitler, laufender Meter einsachtundsechzig, der sich selbst gerne reden hört. Vor allem aber ist er ein als Journalist getarnter Regierungssprecher und als ›Bild‹-Vize der verlängerte Arm des Kanzleramtes in die Politikredaktion des taumelnden Blattes gewesen. In dieser Funktion hatte es der Reserveoffizier mit der schnarrenden Stimme immer schwerer, seit Oberchefredakteur Julian Reichelt versucht, den Untergang der Zeitung mit einem betont Merkel-kritischen Kurs aufzuhalten. Jetzt trennt man sich im »beiderseitigen Einvernehmen«. Auch wenn er nicht müde wird, zu betonen, er gehe aus persönlichen Gründen: Blome, der zuletzt den krachend gescheiterten Probelauf des inzwischen eingestellten Erklärheftchens ›Bild Politik‹ verantwortete, dürfte das erste Opfer des Job-Kahlschlags bei Springer sein. Sein Abgang ist für die Restleser von ›Bild‹ jedenfalls eine gute Nachricht. Aber wer weiß: Vielleicht sehen wir ihn bald wieder – als Parteisprecher ohne Tarnkappe! Laut Mediendienst ›Horizont‹ soll Blome im Gespräch mit CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sein.

Drucken