Gewinner & Verlierer

Gewinner: Gottfried Curio (58) / Verlierer: Sawsan Chebli (40)

Gewinner

Er ist einer besten – wenn nicht sogar der beste – Redner der AfD im Bundestag: Gottfried Curio (58), Obmann seiner Fraktion im Innenausschuss. Der Berliner AfD-Politiker spricht so, wie der deutsche Satz geht – Subjekt, Prädikat, Objekt, Punkt. Beispiel: »Wir sind nicht die Dorftrottel Europas.« Jetzt wurde »Mr. Klartext« auf dem AfD-Landesparteitag mit 240 von 268 gültig abgegebenen Stimmen auf Platz 1 der Liste der Berliner Bundesparteitagsdelegierten gewählt. Ein klarer Vertrauensbeweis!


Verlierer

Sawsan Chebli (40), twittersüchtige SPD-Vorzeige-Muslima, kassierte wegen eines Regelverstoßes eine vorübergehende Sperre ihres Accounts. Der Grund: In einem an die AfD gerichteten Tweet brüstete sich Chebli damit, dass sie selbst »Sawsan Mohammed Chebli« heiße und dass mehrere Mitglieder ihrer Familie ebenfalls den Namen Mohammed trügen. »Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!« Hintergrund ist: Mohammed (in allen Schreibweisen) war 2018 der häufigste Vorname für männliche Neugeborene in der Hauptstadt. Wie sagt der Lateiner: Nomen est omen!

Drucken