Gewinner & Verlierer

Gewinner: Heinz-Christian Strache (49) / Verlierer: Kumi Naidoo (54)

Gewinner

Der österreichische Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache (49) hat bei der Europawahl per Direktmandat einen Sitz im EU-Parlament gewonnen. Laut der österreichischen Nachrichtenagentur ›APA‹ gaben mehr als 33.500 Wähler dem FPÖ-Politiker ihre Vorzugsstimme – trotz (oder gerade wegen?) des kriminellen Ibiza-Videos. Vorzugsstimmen sind eine Besonderheit des österreichischen Wahlrechts, mit denen die Wähler für einzelne Kandidaten unabhängig von deren Listenplatz votieren können. Strache stand auf dem letzten Listenplatz 42. Ob er das Mandat annimmt, blieb zunächst unklar. Ein Achtungserfolg ist es allemal!


Verlierer

Kumi Naidoo (54) ist ein sogenannter Umwelt- und Menschenrechtsaktivist. Seit August 2018 ist der Südafrikaner Generalsekretär von »Amnesty International«. Bei der umstrittenen NGO, die gerne unmenschliche Haftbedingungen beklagt, sollen laut Medienberichten »toxische Arbeitsbedingungen« herrschen. Mitarbeiter klagen über Stress und Druck. Es soll bereits mehrere Suizide gegeben haben. Naidoo kündigte an, dass fünf der sieben Führungsmitglieder gehen müssen. Wer selbst im Glashaus sitzt …

Drucken