Erstmals seit 1945:

Arbeitslosigkeit in Österreich steigt um 52 Prozent!

Österreichs Shutdown-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP): Die Geister, die er rief…

Der seit drei Wochen anhaltende Shutdown-Irrsinn in Österreich hat bereits tiefe Spuren auf dem Arbeitsmarkt der Alpenrepublik hinterlassen. Die Arbeitslosigkeit stieg im März gegenüber dem Vorjahresmonat um unglaubliche 52 Prozent! Erstmals seit Kriegsende 1945 liegt die Arbeitslosenzahl in unserem Nachbarland damit wieder oberhalb einer halben Million.

Wie der Arbeitsmarktservice (AMS) in Wien mitteilte, waren am Monatsende mehr als 504.000 Menschen ohne Job. Das entspricht einem Anstieg um 52,5 Prozent im Vergleich zum März 2019. Allein zwischen dem 15. und dem 31. März diesen Jahres schoss die Zahl der Arbeitslosen um fast 200.000 in die Höhe.

Ein Vorgeschmack dessen, was auf Deutschland zukommen dürfte!

Drucken