In Kenia verschwunden:

Sechs Millionen für Deutschland bestimmte Schutzmasken

Sechs Millionen Schutzmasken sind in Kenia spurlos verschwunden

Eine Lieferung von sechs Millionen Corona-Schutzmasken nach Deutschland ist auf einem Flughafen in Kenia spurlos verschwunden. Das bestätigte eine Sprecherin des Bundesverteidigungsministeriums. Der Vorgang werde untersucht. Der von der Generalzolldirektion geschlossene Liefervertrag habe storniert werden können. Es handele sich nur um »einen Bruchteil« des insgesamt bestellten Materials, wiegelte die Bundesregierung ab.

print