Kanzlers machen Urlaub

Einmal Südtirol hin- und zurück für 80.000 Euro

Man gönnt sich ja sonst nichts: Angela Merkel (CDU) und ihr Göttergatte Joachim Sauer machen Urlaub in Südtirol, dieses Jahr wieder gemeinsam. Für die Steuerzahler, die für die Flugkosten aufkommen müssen, ein teurer Spaß!

Sulden, Südtirol: Hier urlauben – dieses Jahr wieder gemeinsam – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Mann Joachim Sauer

Sulden (ital. »Solda«) ist ein 400-Seelen-Dorf in den Südtiroler Bergen. Dort erweckte der frühere Extrembergsteiger und Grenzgänger Reinhold Messner in den 80er-Jahren das verfallene Schloss Juval zu neuem Leben und machte aus dem dazugehörigen Bauernhof samt Schänke ein kleines florierendes Unternehmen.

Vor Jahren brachte Messner auch tibetanische Hochlandrinder (Yaks) nach Südtirol. Da die klimatischen Bedingungen denen in Tibet ähnlich sind, fühlen sich die imposanten Tiere im Vinschgau recht wohl. Für Einheimische und Touristen sind Messners Yaks eine Attraktion, vor allem wenn er mit ihnen von Sulden auf die Alm wandert.

Aktuell gibt es vor Ort eine weitere touristische Attraktion: Angela Merkel (CDU) und ihr Mann Joachim Sauer urlauben – dieses Jahr wieder gemeinsam – in Sulden. Merkel und Messner sind seit Jahren befreundet.

Weißer Blazer, blaues Jackett – zum Abendessen lassen es sich Merkel und Sauer bei einem Glas Rotwein gut gehen. Jeder hat einmal eine Auszeit verdient, auch die Masseneinwanderungskanzlerin. Deutschland allerdings wäre froh, wenn die Auszeit endlich von Dauer wäre.

Wenn Merkel in den Urlaub fliegt, dann auch schon einmal per Hubschrauber. Von Bayreuth aus (wo die Kanzlerin Anfang der Woche die Richard-Wagner-Festspiele besucht hatte) starteten Merkel und Gemahl am Montag mit einer Maschine der Bundespolizei und landeten am frühen Montagnachmittag am Flughafen Innsbruck. Von da aus seien beide mit dem Auto weiter ins Dorf Sulden gefahren, meldete die italienische Nachrichtenagentur ›Ansa‹. Die Flugdauer beträgt etwa anderthalb Stunden.

Für die Steuerzahler jedenfalls war es ein teures Festspiel-Intermezzo: Eine Flugstunde mit dem sogenannten Kanzler-Helikopter kostet 18.754 Euro – mit Rückflug der Besatzung insgesamt gut und gerne 50.000 Euro für drei Flugstunden.

Vergangenes Jahr besuchten die Kanzlerin und ihr Gatte noch
gemeinsam die Bayreuther Festspiele (Foto), machten dann aber getrennten
Urlaub

Die Heimreise von »Kanzlers« ab Innsbruck nach Berlin dürfte dann vermutlich mit einer »Global 5000« erfolgen, einem luxuriösen Kleinjet der Bundeswehr-Flugbereitschaft. Da die Maschine erst einmal »leer« vom Standort Köln-Wahn anfliegen muss, entstehen noch einmal Kosten von über 30.000 Euro.

Konservativ gerechnet dürfte also die Urlaubsreise von Kanzlerin und Gemahl nach Tirol die Steuerzahler mit mindestens 80.000 Euro allein an Flugkosten teuer zu stehen kommen – weit mehr, als die meisten Menschen in ihrem ganzen Leben überhaupt für Urlaube ausgeben (können).

Übrigens: Ein Flugticket mit der Lufthansa von Innsbruck nach Berlin ist schon für 147 Euro zu haben! (oys)

Drucken