Lesbos:

Wut-Bürger verhindern Anlegen von Schlepperkutter

Unerwünscht: Wut-Bürger verhindern, dass »Flüchtlinge« im griechischen Hafen von Mytilini anlegen (Archivbild)

Rund 50 aufgebrachte griechische Bürger haben am Donnerstag das Anlegen eines NGO-Schiffes im Hafen von Mytilini – der Hauptortschaft der Insel Lesbos – verhindert. Der Schlepperkutter »Mare Liberum« sollte am Nachmittag in Mytilini anlegen. Dutzende Menschen hatten sich an der Kaimauer postiert und das Anlegen blockiert. Laut Medienberichten skandierten die Insulaner: »Haut ab!«. Das Boot sei anschließend aus dem Hafen ausgelaufen und in unbekannte Richtung weitergefahren, hieß es.

Drucken