Leserbriefe – 30/2018

Zu: »Tunis-Flug für Sami A.« (DK 29/18)

Dieser Artikel reiht sich nahtlos in die »Irrenhaus«-Episoden auf derselben Seite ein. Und es kommt noch irrer: Nun hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen der Bochumer Ausländerbehörde allen Ernstes mit einem Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro gedroht, falls der Osama-Leibwächter nicht binnen weniger Tage nach Deutschland zurückgeholt wird. Was kommt als nächstes? Werden demnächst Bundeswehr-Spezialkräfte nach Tunesien geschickt, um diese wichtige Fachkraft gewaltsam nach Deutschland zu holen?

Frederik S., Flensburg


Zu: »Bundeswehr – auf dem Weg zur Söldnertruppe« (DK 29/18)

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Bundeswehr im Innern eingesetzt wird. Im Gegensatz zur Polizei, die weiß, dass bei Demonstrationen der Feind links und nicht rechts steht, hätte eine Söldnertruppe weit weniger Hemmungen auf friedlich demonstrierende deutsche Patrioten zu feuern. Ich traue unseren Politikern alles zu.

Korbinian V., Tegernsee


 

TEILEN