Masseneinwanderung:

Jeder 5. Europäer bekommt es langsam mit der Angst zu tun

Die Masseneinwanderung steht bei den Sorgen der Europäer ganz oben

Mehr als jeder fünfte Europäer sorgt sich wegen der ungezügelten Migration. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts »YouGov« nannten 21 Prozent der Befragten die Masseneinwanderung an erster Stelle ihrer Ängste, noch vor den Folgen des Klimawandels (17 Prozent). Am häufigsten empfinden demnach mit 64 Prozent die Griechen die Migration als Bedrohung. Unter den Deutschen sind immerhin knapp ein Viertel (24 Prozent) dieser Meinung. Terrorismus wird von 13 Prozent der Europäer als größte Gefahr gesehen, von den Franzosen (23 Prozent) und Briten (21 Prozent) häufiger als im Schnitt genannt.

»YouGov« befragte insgesamt 21.779 Bürger ab 18 Jahre aus 13 EU-Mitgliedsstaaten und Großbritannien. Die Zahlen wurden in der zweiten Aprilhälfte mittels standardisierter Onlineinterviews erhoben.

print