Meinung der anderen

B.Z.

Wenn Lehrer Wissen durch Meinung ersetzen und Bildung durch Ideologie, was erwarten wir dann von den Schülern, fragt Gunnar Schupelius und ist sich sicher: Die Angst vor dem Weltuntergang wird den Schülern eingeflößt.

»Viele von ihnen glauben tatsächlich, dass der Mensch den Untergang herbeiführe, indem er Raubbau an der Natur betreibt, die Erde erwärmt und das Klima kippen lässt. Diese Angst wird den Schülern durch einen undifferenzierten Unterricht regelrecht eingeflößt. Beim Thema Umwelt und Klima sind die Lehrer vom Diskutieren zum Indoktrinieren übergegangen.«

Link zum Artikel


Neue Zürcher Zeitung

Mit der »großen nationalen Debatte« in Frankreich ist die Protestbewegung der Gelbwesten nicht eingeschlafen. Sie könnte noch gewalttätiger werden. Insbesondere, nachdem sich unter die Gelbwesten – nicht zum ersten Mal – Krawallmacher des schwarzen Blocks mischen.

»›Starke Entscheidungen‹ hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron angekündigt nach der neuerlichen Zerstörungsorgie in Paris. Anscheinend hatte er darauf vertraut, mit seinem ›grand débat national‹ den Aufstand der Gelbwesten einigermaßen in ruhige Bahnen gelenkt, wenn nicht bewältigt zu haben. Er fuhr weg ins Ski-Weekend mit seiner Frau, musste dieses aber vorzeitig abbrechen, um in Paris an Krisensitzungen teilzunehmen und neue ›Analysen‹ anzuordnen.«

Link zum Artikel


Achse des Guten

»Verdammt, die Briten halten sich an Regeln!« Das stellt der Blog ›achgut.com‹ zu Theresa Mays gescheitertem Vorhaben, ein drittes Mal über den Brexit-Vertrag abstimmen zu lassen, im Kontrast zu deutschen Gepflogenheiten fest.

»›Ziggy‹ John Bercow hält dem Großteil des deutschen Parlaments einen Spiegel vor, in dem es gar nicht gut aussieht. Und um sich damit nicht ernsthaft auseinandersetzen zu müssen, macht man arrogante Witze. ›Alternativlosigkeit‹ geht hierzulande längst vor dem Einhalten fest vereinbarter Regeln und Gesetze. Der Regelbruch ist Deutschland und der EU längst zur Gewohnheit geworden.«

Link zum Artikel

Drucken