Meinung der anderen

MDR Kultur

Der Skandal um die Leipziger Jahresausstellung begann mit einem Streit über den Maler Axel Krause, der der AfD nahesteht. Es folgte ein Schauspiel mit diversen Kehrtwenden – doch die finale Kehrtwende steht noch aus, findet Andreas Höll und fordert: »Ladet Axel Krause wieder ein!«

»Eines kann man jetzt schon feststellen: Der Ausschluss von Axel Krause aus der 26. Jahresausstellung hat der Leipziger Kunstszene massiv geschadet. Vor allem aber wurde das Recht auf Meinungsfreiheit, wie es im Artikel 5 des Grundgesetzes formuliert ist, schwer beschädigt.«

Link zum Artikel


Focus

Brüssel ist die Hauptstadt Europas – und die der Zahlenakrobaten. Kaum sind die Wahlen absolviert, versucht die EU-Kommission, mit schönen Statistiken die Idee einer europäischen Bankenunion zu befördern, klärt Gabor Steingart auf.

»Die europäische Idee, mit der SPD, CDU und CSU im vergangenen Europa-Wahlkampf so nebulös geworben haben, materialisiert sich schneller, als viele Wähler gucken können. Im Wahlkampf wurden Träume serviert. Die Rechnung wird nun per Nachnahme zugestellt. Wer unterschreibt, der haftet.«

Link zum Artikel


Salonkolumnisten

Glaubt man ›Zeit‹-Autorin Jana Hensel, gibt es zwei Arten von Journalismus: den Journalismus der Fakten und den Journalismus der Frauen; erkennt der Blog ›Salonkolumnisten‹ und fragt: »Wie halten Sie’s mit den Fakten, Frau Hensel?«

»Am Anfang war der Sockenschluss. Irgendwann, als die ›Zeit‹-Autorin Jana Hensel Robert Habeck für ein Porträt mit Reportage-Elementen begleitete, hat sie den Grünen-Politiker wohl mit löchrigen Strümpfen erwischt. ›Irgendwann‹ und ›wohl‹ steht hier ganz bewusst, denn Jana Hensel verzichtet auf genaue Angaben. Es geht ihr schließlich nicht um Genauigkeit, sondern um Gefühl. Und um die Haltung, die sie hinter Habecks nackten Zehen vermutet – vermutet wohlgemerkt, nicht belegt.«

Link zum Artikel

Drucken