+++ Michael Klonovsky schreibt für den Deutschland-KURIER +++

Die freiheitlich-konservative Wochenzeitung Deutschland-KURIER hat den renommierten Publizisten Michael Klonovsky (55) als Autor gewinnen können.

Wie Chefredakteur David Bendels mitteilte, schreibt Klonovsky, der bis 2016 in verschiedenen leitenden Positionen beim „Focus“ tätig war, ab sofort regelmäßig eine Kolumne mit dem Titel „Gedankensplitter“ für das Blatt. Klonovsky erklärte dazu heute in München: „Der Deutschland-Kurier füllt eine der Lücken, welche die gleichnamige Presse lässt, und wird damit dem tonangebenden Milieu zum Ärgernis. Ich empfände es als taktlos, mich daran nicht zu beteiligen.”


Michael Klonovsky,

Jahrgang 1962, ist Romanautor und Publizist. Aufgewachsen in Ostberlin, Maurerlehre, Abitur, diverse Jobs. Seit 1990 Journalist. “Wächterpreis der Tagespresse” für die „Aufdeckung von Menschenrechtsverletzungen durch die DDR-Justiz und den Staatssicherheitsdienst“. 1992 Wechsel zum Focus, zunächst als Redakteur, später als Chef vom Dienst bzw. Textchef, Leiter des Debattenressorts und Autor. Am 31. Mai 2016 endete die Ehe mit Focus, die Partner hatten sich auseinandergelebt. Von Juni 2016 bis Anfang 2017 publizistischer Berater von Frauke Petry, von Juni bis November 2017 Sprecher der von Jörg Meuthen geführten Landtagsfraktion der AfD Baden-Württemberg. Zahlreiche Buchveröffentlichungen. Schreibt das online-Tagebuch „Acta diurna“. Klonovsky lebt in München.

TEILEN