Migrantengewalt

Iraker sticht mit abgebrochener Bierflasche auf zwei Männer ein

Polizeieinsatz nach Streit in einer Bar (Symbolbild): Ein irakischer Staatsangehöriger verletzt zwei Männer in einer Bar

Mit einer abgebrochenen Bierflasche stach ein 25 Jahre alter irakischer Staatsangehöriger am frühen Montagmorgen in Forchheim (Bayern) auf zwei Männer ein und verletzte diese. Einen Sicherheitsmitarbeiter griff er ebenfalls an.

Der Tatverdächtige befand sich nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei kurz nach Mitternacht in einer Bar. Dort soll es laut Polizeimeldung bereits zu verbalen Streitigkeiten mit mehreren Männern gekommen sein. Nachdem der 25-jährige Iraker die Bar kurz verlassen hatte, kehrte er mit einer abgebrochenen Bierflasche in der Hand zurück und griff damit zunächst einen 26 Jahre alten Mann von hinten an. Dieser konnte noch rechtzeitig ausweichen und wurde nur leicht verletzt.

Daraufhin stach er auf einen 27-Jährigen ein, der eine blutende Schnittwunde am Arm erlitt. Sicherheitsmitarbeiter brachten den gewalttätigen Iraker daraufhin zu Boden. Jedoch wehrte sich der 25-Jährige massiv, schlug um sich und würgte einen der Angestellten der Lokalität.

Die Polizisten konnten den Täter kurz darauf festnehmen und übergaben ihn für weitere Ermittlungen an die Kripo Bamberg. Das verletzte 27-jährige Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Am Dienstag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 25 Jahre alten Migranten. Nach den Ermittlungstätigkeiten der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg befindet sich der 25-Jährige nun in Untersuchungshaft.

Drucken