Mittelmeer:

Schlepperkutter meldet ersten Fang

Wieder auf großer Fangfahrt: der Schlepperkutter “Ocean Viking”

Der Shuttle-Service im Mittelmeer hat seinen durch die Corona-Krise zwangsweise unterbrochenen Betrieb wieder aufgenommen: Auf Lampedusa leichterte die »Sea-Watch 3« ihre Ladung (211 Migranten, von denen bereits 28 positiv auf Covid-19 getestet wurden).

Anfang der Woche war die »Ocean Viking« nach mehrmonatiger Liegezeit von Marseille aus in See gestochen – ebenfalls mit zwischenzeitlich gutem Fangerfolg: Insgesamt 51 Migranten, darunter eine schwangere Frau und fünf Kinder, befinden sich nun auf dem »Rettungsschiff«, hieß es laut französischen Medienberichten.

Drucken