Nicolaus Fest schreibt für den Deutschland-KURIER

Chefredakteur Bendels: »Dieser meinungsstarke Journalist und leidenschaftliche Patriot ist eine enorme Bereicherung«

Die freiheitlich-konservative Wochenzeitung Deutschland-KURIER hat den renommierten Journalisten und Publizisten Nicolaus Fest (55) als Autor gewinnen können. Wie Chefredakteur David Bendels in Stuttgart mitteilte, schreibt Fest, der bis 2014 stellvertretender Chefredakteur der ›Bild am Sonntag‹ war, ab sofort regelmäßig für das Blatt. Fest erklärte dazu heute in Berlin: »Der Deutschland-Kurier ist ein großartiges Projekt der Meinungsvielfalt mit immer mehr guten Autoren. In diesen Kreis reihe ich mich gerne ein!«

In der kommenden 17. Ausgabe des Deutschland-KURIER beschäftigt sich der Autor mit dem Mordfall der Freiburger Medizinstudentin Maria L. und beschreibt, wie der Staat den mutmaßlichen Mörder Hussein K. trotz dessen Alkohol- und Drogenproblemen durch erhebliche Geldleistungen an die Pflegeeltern alimentiert hat.

Bendels: »Ich freue mich außerordentlich, dass wir Nicolaus Fest als Autor in unseren Reihen begrüßen dürfen. Fest versteht es wie nur wenige Autoren, den Leser durch seinen prägnanten Sprachstil zu fesseln. Er ist nicht nur ein ganz hervorragender und meinungsstarker Journalist, sondern auch ein leidenschaftlicher Patriot, der sich mit Verve für die freiheitlich-konservative Sache ins Zeug legt und der kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es gilt, unbequeme Wahrheiten auszusprechen. Nicolaus Fest ist eine enorme Bereicherung für den Deutschland-KURIER.«

Drucken