Nigeria:

Mehr Corona-Tote durch Polizeiwillkür als durch das Virus

Die nigerianische Polizei lässt Menschen, die sich nicht an die Ausgangssperre halten, erschießen

In Nigeria haben Polizei und Militär 18 Menschen getötet, weil diese sich nicht an die Corona-Ausgangssperren gehalten haben sollen. Das teilte die dortige »Menschenrechtskommission« mit. Insgesamt habe es 105 Beschwerden über Vorfälle von Menschenrechtsverletzungen durch Sicherheitskräfte in 24 der 36 nigerianischen Bundesstaaten und in der Hauptstadt Abuja gegeben. In dem Bericht werden die Sicherheitskräfte einer »exzessiven oder unverhältnismäßigen Anwendung von Gewalt« beschuldigt. Die Zahl der Getöteten soll demnach die offiziell von den Behörden gemeldete Zahl der Corona-Toten in dem westafrikanischen Land weit übersteigen.

print