»Orientalische« Gleisschubser:

Da schau an – es waren zwei Syrer!

Wieder einmal heißt es: Vorsicht an der Bahnsteigkante!

Gesucht wurden zwei »orientalische« Tatverdächtige – gefasst wurden jetzt aufgrund von Zeugenhinweisen zwei Syrer im Alter von 22 und 25 Jahren. Der versuchte Gleismord am Bahnhof von Waghäusel (Landkreis Karlsruhe, der Deutschland-Kurier berichtete) steht damit offenbar vor der Aufklärung. In einer Gemeinschaftsunterkunft für sogenannte Asylbewerber nahm die Polizei zwei Brüder fest. Die beiden Syrer sitzen inzwischen in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der Ältere der beiden Syrer soll das 54-jährige Opfer, einen Deutschen aus Karlsruhe, ohne erkennbaren Grund attackiert und gewaltsam auf das Gleis gezogen sowie dann daran gehindert haben, sich aus dem Gleisbett zu befreien. Der 22-Jährige soll währenddessen den Tatort abgeschirmt haben.

Das Opfer wurde von einem einfahrenden Zug schwer verletzt, erlitt u. a. einen Oberschenkelhalsbruch. Der 54-Jährige soll sich inzwischen aber auf dem Weg der Besserung befinden.

print