Sächsische AfD in Wahlumfrage stärkste Kraft

Die sächsische AfD ist auf der Überholspur: Deren Landeschef Jörg Urban (Foto) sieht die CDU als kleinen Koalitionspartner

Zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl ist die AfD erstmals in einer Wahlumfrage auch in Sachsen stärkste Kraft. Mit einer Trendwende können die kriselnden Volksparteien im Osten nicht rechnen.

Die sächsische AfD ist in einer Wahlumfrage stärkste Kraft im Freistaat. Bereits Ende April zog die AfD in Sachsen laut einer Insa-Umfrage fast mit der CDU gleich – damals trennten die beiden Parteien gerade einmal 2 Prozentpunkte. Nach einer aktuell von der ›Bild‹-Zeitung in Auftrag gegebenen Umfrage der Meinungsforscher von Insa liegt die AfD aktuell bei 25 Prozent der Zweitstimmen, die CDU nur noch bei 24 Prozent. Linke und Grüne befinden sich bei je 16 Prozent. Die SPD stürzt weiter ab und kommt nur noch auf 7 Prozent, die FDP auf 6 Prozent.

Für ein Dreierbündnis zwischen CDU, SPD und Grünen nach der Landtagswahl am 1. September würde dieses Ergebnis nicht reichen. Es käme nur auf 47 Prozent und damit auf die gleiche Stimmenanzahl wie Linke, AfD und FDP zusammen. Ministerpräsident und CDU-Chef Michael Kretschmer hatte unlängst sogar eine Koalition aus vier Parteien erwogen. Auch wenn es nicht gut   für das Land sei, so Kretschmer, eine Koalition mit der AfD könne er sich nicht vorstellen.

Sachsens AfD-Landeschef Jörg Urban indes scheint hier mehr Fantasie aufzubringen und hatte schon vor Jahresfrist das Ziel für die Landtagswahl am 1. September 2019 definiert: »Wir wollen deutlich die Nase vorn haben. Ich sehe die CDU als einzigen Koalitionspartner, allerdings als kleineren«.

Bereits am Dienstag hatte eine Brandenburg-Umfrage ergeben, dass die AfD auch dort stärkste Partei ist. Nach der Infratest-dimap-Erhebung für den ›RBB‹ und ›Antenne Brandenburg‹ rangiert die Partei zweieinhalb Monate vor der Wahl mit 21 Prozent vor SPD (18), CDU und Grünen (je 17), Linken (14) und FDP (5). In Thüringen, wo am 27. Oktober gewählt wird, lag in der letzten Umfrage Ende Mai die AfD (20) auf dem dritten Platz hinter CDU (26) und Linken (25).

Drucken