»Sea-Watch«:

Kreuzfahrtschiffe für Migranten requirieren!

Kommen nun »Flüchtlinge« von der Kreuzfahrt ins fünf Sterne Hotel?

Nachdem die Welcome-Aktivisten von »Pro Asyl« gefordert haben, sogenannte Flüchtlinge auch in Hotels unterzubringen, wartet die in Berlin ansässige NGO »Sea-Watch« mit einer fast noch besseren Idee auf: Die EU-Kommission soll im Zuge der Corona-Krise stillgelegte Kreuzfahrtschiffe chartern, um Sozialmigranten auf Steuerzahlerkosten aus den Lagern von den griechischen Ägäis-Inseln zu holen. Auch hier gilt: Für die Gäste nur das Beste – Erfrischung im Pool auf dem Sonnendeck und Liegen zum Entspannen inklusive!

Hallo, gehts noch?

Drucken