Sizilien:

Schleuser setzen Migranten direkt am Strand ab

Marina di Ragusa, ein beliebter Badeort auf Sizilien, war ursprünglich ein kleines Fischerdorf. Das örtliche Tourismuskonzept war nie auf Massentourismus ausgelegt und hatte stets den Erhalt der idyllischen Küstenlandschaft als oberste Maxime. Aus, vorbei!

Was der Massentourismus nicht schaffte, schafft jetzt die Masseninvasion. Ungeniert setzen Schleuser ihre Migranten-Fracht inzwischen mitten unter den Urlaubern ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1d1UHl4RUl2RUJBIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=
print