Strompreis:

35 Prozent Plus in zehn Jahren!

Elektrizität wird in Deutschland immer teurer: Die Bundesrepublik hat die zweithöchsten Strompreise Europas

Die Strompreise in Deutschland steigen und steigen. In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Preis um rund 35 Prozent erhöht. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP im Bundestag hervor. Damit ist Elektrizität in Deutschland mit fast 30 Cent pro Kilowattstunde europaweit am zweitteuersten. Nur die Dänen müssen noch etwas mehr zahlen. In Polen (Kohlekraftwerke) kostet der Strom dagegen weniger als die Hälfte – 14 Cent bezahlt man da im Schnitt.

Und schon jetzt ist abzusehen: Die nächsten Erhöhungen wird es sehr bald geben. Denn die zig Milliarden Euro Entschädigungsleistungen für den sogenannten Kohleausstieg müssen irgendwo herkommen. Die Dummen sind dann am Ende mal wieder die Verbraucher.

Drucken