Studien erhärten Verdacht:

Shutdown-Irrsinn war völlig überflüssig!

Einer neuen Studie zufolge verfügen 81 Prozent der Bevölkerung über eine gewisse Immunität gegen das angeblich neuartige Corona-Virus SARS-Cov-2. Diese wurde offenbar durch den Kontakt mit früheren Corona-Viren erworben. Wenn sich das bestätigen sollte, würde das bedeuten: Der Shutdown-Irrsinn, der Deutschland in die schwerste Wirtschaftskrise nach dem Krieg gestürzt hat, war völlig unverhältnismäßig!

Zu Beginn der Corona-Pandemie und bis heute war und ist immer noch die Rede von einem »neuartigen« Virus. Dessen unangenehmste Eigenschaft sei, dass es dem Immunsystem eben aufgrund seiner »Neuheit« unbekannt sei. Damit wurden und werden bislang alle Maßnahmen zur Einschränkung der Bürgerfreiheiten gerechtfertigt.

Die Begründung dafür stellt sich nun als offenbar unrichtig heraus. Denn: Immer mehr Untersuchungen weisen eine zumindest teilweise Immunität der Bevölkerung gegen Covid-19 infolge früherer Infektionen mit anderen Corona-Viren (Erkältungsviren) nach. Immer mehr verdichten sich die Hinweise, dass die Corona-Hysterie zu Merkels und Söders Super-GAU werden dürfte!

Laut einer Studie der Universität Tübingen liegt die Immunität gegen Covid-19 sogar bei 81 Prozent. Das würde im Übrigen gut zu dem Ergebnis einer Studie von Ende Juni bezüglich des Tiroler Corona-Hotspots Ischgl passen, der zufolge 85 Prozent der Menschen dort mit Antikörpern nichts von ihrer Corona-Infektion bemerkt hatten.

Aber bereits im März und April waren erste Studien bekannt geworden und hätten auch der Bundesregierung bekannt sein müssen. Sie zeigten auf, dass ein erheblicher Teil der Bevölkerung über eine gewisse Immunität gegen das vermeintlich völlig neue Virus verfügt. Die Erklärung dafür: Diese Personen hatten ganz offensichtlich Kontakt mit früheren Corona-Viren (Erkältungsviren) gehabt und dadurch Abwehrkräfte gegen Covid-19 erworben.

Kreuzimmunität bei ähnlichen Viren

Als sogenanntes Beta-Corona-Virus zeigt SARS-Cov-2 nämlich viele strukturelle Gemeinsamkeiten mit anderen Corona-Viren dieser Familie. Unser Immunsystem jedenfalls erkennt das »neue« Virus und reagiert rasch mit passenden T-Lymphozyten, wie mittlerweile fast alle einschlägigen Studien belegen. Das erklärt auch, warum Kinder, die ständig Kontakt mit anderen Atemwegsviren haben, so gut wie gar nicht ernsthaft an Covid-19 erkranken und das Virus auch nur selten übertragen, wenn überhaupt.

print