Verleumdung à la FAZ

Medienente der Woche: Die abgewirtschaftete FAZ fragte ernsthaft, wie viel NSDAP in der AfD stecke – um zu antworten: Gar nichts.

So funktioniert Verleumdung: Am 19.6.17 veröffentlichte die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Artikel mit dem Titel: »Wie viel NSDAP steckt in der AfD?« – und kam zum Ergebnis: Gar nichts! Das war von vornherein klar, ein Blick ins Wahlprogramm der AfD hätte genügt. Ebenso gut hätte die FAZ fragen können, wie viel Nazidenke in CDU, CSU, Grüne, Linke, SPD oder FDP steckt. Aber es ging hier gar nicht um Analyse – es ging um Verleumdung. Denn Schnellleser merken sich nur die Kürzel »NSDAP« und »AfD«, denken sich: »Ah, die AfD hat etwas mit Nazis zu tun.« So manipuliert die FAZ. Dass hinter der FAZ, wie sie selbst in ihrer Werbung behauptet, ein »kluger Kopf« stecke, ist lange her. Vielmehr sollte sie sich heute selbst die Frage stellen: Wie viele Denunzianten stecken hinter der FAZ?

Drucken