Wie zu erwarten:

Abschiebeflüge nach Afghanistan werden ausgesetzt

Die Bundesregierung fliegt aufgrund der Corona-Pandemie keine illegalen Einwanderer mehr aus

Deutschland hat wegen Corona alle Abschiebungen nach Afghanistan ausgesetzt. Die Entscheidung sei auf Bitten der afghanischen Behörden gefallen, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums. Zuletzt war am 12. März ein Flug aus Deutschland mit sogenannten Schüblingen nach Kabul gestartet. Bei den bisher insgesamt erst 33 Abschiebeflügen nach Afghanistan seit Beginn der illegalen Masseneinwanderung 2015/16 haben Bund und Länder ohnedies nur die lächerliche Zahl von 907 Männern zurückgeflogen. Die Zahl der Asylanträge von Afghanen hat mit rund 127.000 Personen einen historischen Höchststand erreicht.

print