»Wir haben genug«:

Patriotische Schülerdemo in Griechenland

»Sie müssen gehen«: Schüler in Giannitsa (Griechenland) demonstrieren gegen die illegale Masseneinwanderung

Schüler in Giannitsa, Zentralmakedonien, haben am vergangenen Freitag gegen die Invasion von illegalen Migranten demonstriert, und forderten »Illegale raus aus der Schule«.

Etwa 50 Schüler haben die Schule besetzt, etwa 100 Demonstranten marschierten mit griechischen Fahnen durch die Stadt, wie ein Video von Logos Pellas zeigt. Sie skandierten »Illegale raus« und »Mazedonien ist Griechenland«.

»Wir haben genug. Sie müssen gehen«, so ein Demonstrant aus Giannitsa in der Nähe von Thessaloniki. Die griechische Regierung will etwa 20.000 illegale Migranten aus Lesbos und Samos aufs Festland bringen, um die Lage auf den überfüllten Inseln zu entschärfen (der Deutschland Kurier berichtete).

Etwa 60 Migranten seien bereits nach Giannitsa gebracht worden, die »viele Probleme verursachen«, so ein Demonstrant zum Sender ›Skai‹.

In Karitsa, bei Larissa, haben Dorfbewohner am Mittwoch die Straße blockiert, um die Verlegung von etwa 40 Illegalen zu verhindern. In einer Schule in Alexandria, Zentralmakedonien, haben illegale Migranten im Oktober mit Messern bewaffnet Jagd auf Mädchen bei einem Schulfest gemacht.

Video: Patriotische Schüler demonstrieren in Giannitsa

Drucken